Aktuelles

Aus der Evangelischen Miriamgemeinde Frankfurt

Den aktuellen Gemeindebrief finden Sie hier

 

Anmeldung zum KonfiKurs 2021/2022

Für den neuen Kurs zur Vorbereitung auf die Konfirmation ist die Anmeldung ab sofort möglich! In den nächsten Tagen erhalten alle, die in unserem Gemeindemitgliederverzeichnis gelistet sind, einen Informationsbrief. Zur Konfirmation eingeladen sind alle Jugendlichen, die getauft oder noch nicht getauft sind und Ende Juni / Anfang Juli 2022 in der Ev. Miriamgemeinde konfirmiert werden möchten.

Vom Alter her sollten die Mädchen und Jungen nach den Sommerferien das 8. Schuljahr besuchen (oder von ihrer Einschulung her gerechnet besuchen können). Wegen der Corona-Situation erfolgt die Anmeldung auch in diesem Jahr nicht persönlich, sondern per Mail. Bitte schreibt, schreiben Sie an Pfarrerin Antje von Kalckreuth (AntjevonKalckreuth@gmail.com) oder Pfarrer Thomas Volz (pfarrer.volz@gmail.com), wir senden dann die Anmeldeunterlagen zu. Gerne kommen wir mit euch, mit Ihnen vor einer Anmeldung auch telefonisch (069 53 08 71 71 bzw. 069 50 14 17) oder über Zoom ins Gespräch.

Der regelmäßige Unterricht in Präsenz- und in digitaler Form beginnt nach den Sommerferien. Unsere Themenabende finden in der Regel an Freitagen statt.

 

Schutzkonzept für Präsenz-Gottesdienste in der Miriamgemeinde

Von Anfang an feiern die Christinnen und Christen Gottesdienste, von Anfang an in der Tradition des jüdischen Volkes. Ein wichtiger Aspekt dabei: Gottesdienste feiern Gott, der das Leben für alle will. Auf diesem Hintergrund sind die vorsichtigen Schritte zu verstehen, die wir in der Miriamgemeinde jetzt wieder gehen mit „Präsenz-Gottesdiensten“, das heißt: Gottesdiensten mit Gemeindebeteiligung nicht nur über einen Bildschirm, sondern mit körperlicher Anwesenheit im gleichen Raum.

Die EKHN hat den Kirchenvorständen hierfür Regeln an die Hand gegeben, die den Verordnungen der Hessischen und Rheinland-Pfälzischen Landesregierungen entsprechen, an manchen Punkten auch ein Stück über sie hinausgehen. Mit dem Schutzkonzept, das der Kirchenvorstand für die Präsenz-Gottesdienste in der Miriamgemeinde beschlossen hat, folgt er den Regelungen und Vorschlägen vollumfänglich. Unser Ziel hierbei ist, dass alle, die an einem Gottesdienst in einer unserer Kirchen mit körperlicher Anwesenheit teilnehmen wollen, nach dem gegenwärtigen Stand der wissenschaftlichen Erkenntnisse bestmöglich geschützt sind und das kleinstmögliche Risiko eingehen.

Aus diesem Grund gilt in unseren Kirchen eine Abstandsregel nicht von 1,5 Metern, sondern von 2 Metern. Für alle Teilnehmenden gilt die Verpflichtung, eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Die liturgisch Handelnden (Pfarrpersonen, Mitwirkende) sind hiervon ausgenommen; dafür ist hier ein Abstand von 4 Metern eingeplant. Auf das Singen im Präsenz-Gottesdienst muss leider bis auf Weiteres verzichtet werden. Die Lieder, deren Texte in kopierter Form an den Sitzplätzen zur Verfügung gestellt werden, dürfen aber sehr gerne mitgesummt und im Kopf und im Herzen auch mitgesungen werden!

Am Eingang zum Gottesdienstraum stellen wir Händedesinfektion zur Verfügung. Die Desinfektion der Hände ist verpflichtend. Sollte jemand eine Mund-Nasen-Bedeckung vergessen haben, wird sie von uns zur Verfügung gestellt. Die Sitzplätze werden von uns zugewiesen; Personen, die in einem Haushalt leben, können jeweils zu zweit direkt nebeneinander sitzen.

Die Laufwege (Ein- und Ausgang, Wege zu den Sanitärräumen) sind markiert. Wegen der Abstandsregeln gelten für unsere Gottesdienstorte Personenobergrenzen: Am Bügel gibt es 8 Sitzplätze (bzw. 4 Sitzplätze für Einzelpersonen und 4 Sitzplätze für bis zu zwei Personen), Personenobergrenze: 12; in Bonames gibt es 12 Sitzplätze für eine bzw. bis zu zwei Personen, Personenobergrenze: 24; in Kalbach gibt es 16 Sitzplätze für eine bzw. bis zu zwei Personen, Personenobergrenze: 32.

Damit bei Erreichen der Personenobergrenze am Eingang niemand abgewiesen werden muss und zur möglichen Kontaktverfolgung durch das Gesundheitsamt ist für die Präsenz-Gottesdienste eine telefonische Anmeldung mit der Angabe von Namen, Adresse und Telefonnummer erforderlich. Dankbar sind wir auch für den Hinweis, wenn zwei Personen angemeldet werden, die nebeneinander sitzen dürfen.

Die Daten werden nach dem Gottesdienst unter Verschluss aufbewahrt und nach drei Wochen vernichtet. Bitte melden Sie sich telefonisch bis Donnerstag, 16.30 Uhr vor dem jeweiligen Gottesdienst im Gemeindebüro Bonames (Tel. 50 14 17) an.

Spätere telefonische Anmeldungen sind ausschließlich bei der für den jeweiligen Gottesdienst zuständigen Pfarrperson möglich (Telefonnummern siehe letzte Seite).

Wenn es im Vorfeld mehr Anmeldungen gibt, als Personen im Gottesdienstraum sein dürfen, bieten wir einen zweiten Gottesdienst um ca. 12.15 Uhr am gleichen Tag an, hierüber informieren wir dann bei der telefonischen Anmeldung alle, die für 11.15 Uhr „zu spät“ mit ihrer Anmeldung sind ☺. Selbstverständlich werden für einen 2. Gottesdienst am gleichen Tag alle Kontaktflächen mit einem Flächendesinfektionsmittel desinfiziert.

Präsenz-Gottesdienste feiern wir rundum an unseren Kirchorten in kürzerer Form (30-35 Minuten) in einem 3-WochenRhythmus; für die anderen Sonntage zeichnen wir weiterhin Video-Gottesdienste auf, die auf unserem YouTube-Channel „Ev. Miriamgemeinde“ online verfügbar sind. Die Präsenz-Gottesdienste zeichnen wir ebenfalls auf Video auf, sie stehen an den entsprechenden Sonntagen dann erst nachmittags online zur Verfügung. Übrigens: Die Skripte der Gottesdienste stellen wir Ihnen gerne auch am Vorabend in Ihren Hausbriefkasten zu! Wenn Sie dies ebenfalls wünschen, nehmen Sie gerne Kontakt mit mir auf!

Thomas Volz, Pfr

 


Miriamgemeinde auf Youtube

Gottesdienst-Aufzeichnungen von unseren Gottesdienstorten.

Bei Präsenzgottesdiensten finden Sie die Aufzeichnung erst am Sonntagnachmittag!


Youtube-Kanäle unserer Kindertagesstätten

KiTa Krambambuli

KiTa Sternenzelt